Beglaubigungen von deutschen Urkunden für die Verwendung im Ausland (Apostillen und Legalisationen)

Die Höhe der Gebühr für die Ausstellung einer Beglaubigung beträgt derzeit 15,00 € und richtet sich nach folgender Rechtsgrundlage: Gem. der §§ 1, 3, 5, 13,14 des Niedersächsischen Verwaltungskostengesetzes (NVwKostG) vom 25.04.2007 (Nds. GVBl. S. 172), mit den nachfolgenden Änderungen i.V.m. § 1 der Allgemeinen Gebührenordnung (AllGO) vom 05.06.1997 (Nds. GVBl. S. 171; 1998 S. 501), in der jeweils geltenden Fassung und der lfd. Nr. 13.2.2 des Kostentarifs sind für Amtshandlungen sowie für Leistungen der Polizei, die nicht Amtshandlungen sind, Kosten zu erheben. Bei persönlichem Erscheinen ist die Zahlung der Gebühr per EC-Cash vorzugsweise neben der Barzahlung möglich. Von der Zahlung der vorgeschriebenen Gebühr gibt es keine Freistellung bzw. Ermäßigung.

Für den postalischen Antrag auf Fertigung einer Beglaubigung fallen bei Versendung der Beglaubigung an den Antragsteller per Einschreiben zzgl. 3,50 € bzw. 5,50 € für den Auslandsversand an. Ab dem 01.03.2020 erhöhen sich die Versandkosten wie folgt: Portokosten in Höhe von 4,50 € bei inländischem Versand sowie Portokosten bei ausländischem Versand in Höhe von 7,50 €. Die Gebühren werden im Vorkasseverfahren eingefordert. Folgende Angaben sind für die Bearbeitung zwingend notwendig:

Polizeidirektion Göttingen

Für Fragen steht Ihnen der Hauptsachbearbeiter unter folgenden Erreichbarkeiten gern zur Verfügung:

Polizeidirektion Göttingen
Herr Lechte
Dezernat 22.8
Groner Landstraße 51
Tel.: 0551/491-1715
Fax: 0551/491-1730
apostillen@pd-goe.polizei.niedersachsen.de

Öffnungszeiten:

Die Apostille der Polizeidirektion Göttingen bleibt wegen der anhaltenden Infektionsgefahr durch das Corona-Virus bis auf weiteres geschlossen.

In dringenden, unaufschiebbaren Fällen wird um telefonische Kontaktaufnahme gebeten.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln